+43-1-688 75 07 | Mo - Do: 9 - 16 Uhr | office@gamed.or.at

Newsletter  |   Login A A
www.gamed.at

Veranstaltungen

<< zurück zur Übersicht

Konferenz
Fr.10.+Sa.11.MAI 2019:
 
KONFERENZ „LICHT UND GESUNDHEIT“                   
 
Hoch aktuell:
„Lichtgefahren“ contra „Neues LED-Licht“:
……………..Was ist der Anlass für diese Konferenz?
 
2 Tatsachen:
1. Anwachsende Fehlplanungen mit Gesundheitsgefahr
Messuntersuchungen zeigen vielfach:
Extreme Blauwerte, z.B. in Schulen: Und Blendung der Kinder bis zu 
bis zu 1000 (!) Lux an Plätzen in Klassenzimmern
2. Erstmalig sind LEDs ohne gefährliche Blauspitze lieferbar:
Bessere Planung wäre ab sofort möglich!
Eilnachricht:
Ist das der Durchbruch zur neuen gesünderen LED?
Wir verfügen seit kurzem über innovative LED-Chips aus dem fernen Osten, die von 2 österreichichen Erzeugern zu Leuchten gemacht wurden. Sie haben so wenig von dem gefährlichen Blau-Anteil im Spektum – und trotzdem CRI 95 – wie wir auf der Frankfurter Light+Building 18 nur ein einziges Mal messen konnten.
Und die Sensation:
Diese LED-Leuchten sind in der neuen Qualität auch wirklich lieferbar. Nicht nur Einzelchips, sondern auch Bänder (Chip on Board).
Das heißt ab sofort: Freie Bahn für Gesundheits-Lichtplanungen in Schule, Krankenhaus, Kindergarten, Betrieb…
Am 20. Jänner 2019 im Institut eingelangt: Versuchsleuchte mit neuartigen LED-Chips.
Alle Farben sind hier voll vertreten, wie das Spektroskop zeigt.
Unsere Messung zeigt: Wenig vom gefährlichen Blau, kein Absturz im Türkisbereich
Fachkonferenz „Licht und Gesundheit“
Neue Forschung über die Wirkungen des Lichtes auf Auge und Organismus sowie auf unsere Umwelt.
Was bisher bei Kunstlicht-Planungen sehr oft vernachlässigt wird:
o   Menschgemäßes Lichtdesign, neue Richtwerte aus Medizin und Biologie
o   LEDs müssen gemessen werden.
o   Nur die besten können ohne Risiko für Auge und Nervensystem eingesetzt werden.
Mit Ausstellung zu neuer LED-Qualität, zu Leuchtendesign und zu Farbe im Raum
 
Anmeldung / Info zur Konferenz
Oder senden Sie uns einfach bei Interesse ein Anfrage-Mail: bildung@lichtundfarbe.at
 
Zweitägig,  Fr. 10. + Sa. 11. Mai 2019.
Veranstaltet von unserem Institut gemeinsam mit der Wiener internationalen Akademie für Ganzheitsmedizin (GAMED)
Aus dem Programm:
*  Licht ist nicht gleich Licht: Zeitrhythmen und Spektralaufbau in kompetenter Planung.
*  Licht in der Therapie. Massnahmen gegen Winterdepression
*  Die Wirkungen der farbigen Lichtstrahlen in den Lichtquellen: Von gesundheitsfördernd
°°°bis hin zu  „phototoxisch“
*  Die fortschreitende „Altersbedingte Makula-Degeneration“ (AMD) – heute auch schon in jungen Jahren
*  Wissenschaftliche Beurteilung verschiedenen LED-Lichtes: Zwischen Netzhaut-zerstörend
°° und problemlos im Einsatz
* „Die Industrie blendet ihre Kinder“ – Smartphone-Blindness
*   Kann Licht die Gene beeinflussen?
*  Warum „Dark Sky“?
   und andere hoch aktuelle Themen.
 
Mit internationalen Fachleuten:
Univ. Prof. Richard Funk, Dresden, Zellbiologe und Netzhautforscher
Univ. Prof. DDr. Eva Schernhammer, Epidemiologin, Wien
Univ. Prof. Dr. Peter Heilig, Wien, Ophthalmologe
Univ. Prof. Dr. Wolfgang Marktl, Wien, Ganzheitsmediziner
MMag. Thomas Hassler, Graz
und dem Leiter unseres Instituts, Prof. Mag. Karl Albert Fischer: Licht-und Farbdesigner, Wien
Generell für alle Interessierten, auch im privaten Hausbau.
Speziell für Lichtplaner, Lichttechniker, Ärzte, Optiker, Pflege- und Verwaltungsdirektoren im KH, Architekten, Baumeister