+43-1-688 75 07 | Mo - Do: 9 - 16 Uhr | office@gamed.or.at

Newsletter  |   Login A A
www.gamed.at

Veranstaltungen

<< zurück zur Übersicht

Seminar

Dynamik der Psyche gemäß den altchinesischen Mustern von I- Ging (nach Jochen Gleditsch) und  Wu - Xing (nach Felix Badelt) 
Sonderkurs mit Jochen Gleditsch und Felix Badelt

Termin: 29. Juni 2019

Zielgruppen:  Ärzte(Innen) mit Akupunktur- Vorkenntnissen, Psychotherapeut(Innen);

Gesundheitspflege (modern: Salutogenese) basiert gemäß traditioneller chinesischer Naturphilosophie auf der Beachtung eines ausgewogenen Zusammenspiels (vgl Taiji Symbol) gegensätzlicher (vgl. Yin – Yang) und verschiedenartiger Wirkkräfte (vgl. I-Ging Trigramme bzw. Wu-Xing Wandlungsphasen). Bipolare Aspekte gibt es sowohl im I Ging als auch im Wu Xing). Die heutige Anwendbarkeit dieser altchinesischen Vernetzungsmuster erfordert aber zeitgemäße Erweiterungen von Zuordnungen in einer für uns verständlichen Sprache. Dazu werden bipolare Aspekte im Denken, Fühlen und Handeln konkret formuliert und sinngemäß in die altchinesischen Muster eingesetzt.
 Gleditsch  beschreibt dabei persönliche Bewusstseinsentfaltung  vom Urzustand des weichen,  empfangenden Prinzips (vgl. Trigramm: Erde), zum festen Ziel, dem schöpferischen Prinzip (vgl. Trigramm: Himmel),  über 4 Stufen: Von 1. Leibesbefriedung zu 2. Ich Behauptung, dann  (nach einer diagonalen Umkehr über das Zentrum „Herz“)  zu Stufe 3: Soziale Interaktion hin zu Stufe 4:  Sich Einstimmen in größere Zusammenhänge. Jede Entwicklungsstufe wird dabei durch zwei I Ging Trigramme repräsentiert mit ihren gegensätzlichen, aber auch ergänzenden Verhaltensmustern.

Das Modell der Phasenwandlungslehre (Wu-Xing) erlaubt als Fünfersystem nach Badelt noch eine andere, komplexere Betrachtungsweise, nicht nur, weil sich die 4 oben angeführten Stufen der Bewusstseinsentfaltung auch innerhalb jeder einzelnen Wandlungsphase beschreiben lassen. Neben gesundheitsfördernder, subjektiv ausgewogener bipolarer Dynamik oder riskanter Fehldynamik (wie Balancestörungen, Konflikte, Extremschwankungen), ist im Phasenwandlungssystem Wu –Xing auch die Unterscheidung  natürlicher (uhrzeigergemäße Förderung und diagonale Begrenzung) von widernatürlichen Schritten (entsprechende Schritte gegen den Uhrzeiger) wichtig, weil damit das Gleichgewicht innerhalb der Wandlungsphasen unterstützt oder gefährdet sein kann. Das dient auch der Prophylaxe und Therapie von z.B. Angststörungen, Depressionen, Burnout Syndrom.
Ein geeigneter Fragebogen hilft bei der Evaluierung bipolarer Fehldynamik, weist über hauptsächlich betroffene Wandlungsphasen hin zu besonders gefährdeten Hauptmeridianpaaren. Gespräche, Imagination, ateminduzierte Hypnose und passende Bewegungsübungen können eingesetzt werden, um wichtige Grundfunktionspaare zu stabilisieren – wirkungsvoll unterstützt durch Akupunktur bei psychosomatischen Begleitsymptomen.

Kursgebühren: € 180 (ÖGA Mitglieder) bzw. € 200.- (Nichtmitglieder)                                     

Ansprechpartner für Anmeldungen, nähere Informationen bzw. Kursorganisation: manfred.richart@wienkav.at,  Tel 01 88000-592 DW                                                                                 

Veranstalter: Österreichische Gesellschaft für Akupunktur; www.akupunktur.at