+43-1-688 75 07 | Mo - Do: 9 - 16 Uhr | office@gamed.or.at

  |   Login A A
www.gamed.at

Veranstaltungen

TEM-Fortbildung 2018-2021


Datum: 10.11.2018 - 01.11.2021

Die TEM-Akademie feiert ihr 10jähriges Jubiläum und bietet wieder eine Fortbildung an. Start ist der 10./11.November mit Prof.Pietschmann. Die TEM-Fortbildung ist wissenserweiternd, praxisorientiert, umfassend mit hoher Qualtät in der Lehre.




Neuraltherapie-Ausbildung


Datum: 01.04.2021 - 31.12.2021

Die neuraltherapeutische Ausbildung soll eine holistische, den Prinzipien der Regulationsmedizin entsprechende Denkweise vermitteln.
Inhaltlich geschieht das durch eine spezielle Diagnostik auf der Basis palpatorischer Befunderhebung, störfeldbezogener Anamnese und
Testinjektion, sowie durch die therapeutische Beeinflussung funktioneller Störungen durch den gezielten Einsatz von Lokalanästhetika
nach bestimmten Techniken. Die erfolgreich abgelegte Diplomprüfung berechtigt zum Erhalt des ÖÄK-Diploms Neuraltherapie.
 



TCM Fortbildungen 2021 -2023
Ärzte Lehrgänge – DFP Fortbildung
 


Datum: 03.05.2021 - 22.04.2023

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder neue TCM Lehrgänge (laut Fortbildungsverordnung der ÖAK) an. (1 DFP = 1 UE á 45 min). Die Lehrgänge finden in Form von Blended Learning statt, einer Kombination aus Präsenzunterricht, E-Learning & Webinar.  Derzeit werden unsere Lehrgänge und Seminare online via Webinar oder Livestreams durchgeführt.





Zertifizierte Ausbildung zum ÖÄK-Diplom für Akupunktur
Hybridkurse!


Datum: 09.10.2021 - 10.10.2021

Zertifizierte Ausbildung zum ÖÄK-Diplom für Akupunktur
Hybridkurse!
Start der neuen Ausbildungsreihe, mit 500 fachspezifischen Punkten DFP-akkreditiert.



Die neue berufsbegleitende TEM-Fortbildung startet am 13.-14. November 2021
 


Datum: 13.11.2021 - 14.11.2021

Unser Ziel ist es, das alte und wertvolle Heilwissen durch anerkannte ReferentInnen weiterzugeben, zu sichern und in der Gegenwart anwendbar zu machen. Die TEM-Fortbildung richtet sich an  Menschen in Gesundheitsberufen, wie ÄrztInnen, ApothekerInnen und TherapeutInnen, die ihr Wissen und ihre Kompetenz erweitern wollen.
Nähere Information an Info-Abenden,



Palliative Care leben: Leiden. Lindern. Lernen

Datum: 26.11.2021 - 26.11.2021

Die Palliative Care erlebt eine Renaissance. Sie tritt immer selbstbewusster heraus aus dem Schatten eines überzogenen Machbarkeitsdenkens in der Medizin. Nicht nur Heilen, sondern auch Leiden lindern und Trösten zählen von jeher zu den Kernaufgaben der Gesundheitsberufe.
Was ist Palliativpatienten wichtig? Was wollen sie gestalten – und wo sich überlassen dürfen? Belastende Symptome bei Menschen im fortgeschrittenen Krankheitszustand zu behandeln, erfordert eine hohe medizinische und pflegerische Kompetenz. Was brauchen schwerkranke Patienten und ihre Angehörigen, um sich sicher und gut aufgehoben zu fühlen?
Ärzte und Pflegende haben in der Vermittlung von Hoffnung eine besondere Verantwortung. Wichtig ist es, mit den Betroffenen wahrhaftig umzugehen. Wie können Ärzte und Pflegende lernen, ihre eigene Unsicherheit zu überwinden? Wie können sie Fragen ehrlich beantworten, aber auch das Nicht-Wissen-Wollen der Betroffenen akzeptieren und auf Bedürfnisse und Wünsche umfassend eingehen?
Im Krankheitsverlauf spielen nicht nur körperliche Faktoren, sondern auch psychische, soziale und spirituelle Bedürfnisse eine Rolle. Wie kann multiprofessionelle Zusammenarbeit in der Praxis gelingen?
Palliative Care darf kein Luxus für wenige sein. Sie muss tief im Selbstverständnis von Medizin und Pflege verankert werden. Denn auch wo keine Heilung möglich ist, gibt es noch viel zu tun.