+43-1-688 75 07 | Mo - Do: 9 - 16 Uhr | office@gamed.or.at

  |   Login A A
www.gamed.at

Pohltherapie® bei Stress, Burnout und Depression 
 


Datum: 25.06.2021 - 26.06.2021
Seminar

Pohltherapie® bei Stress, Burnout und Depression 
mit Dr. Helga Pohl 

Termin:
Freitag, 25. Juni 2021, 14.00 - 18 h, 
Samstag, 26. Juni 2021, 10 - 17 h 

Kosten: 250,- Euro ( GAMED Mitglieder: 230,-)

Zielgruppe: ÄrztInnen, PsychotherapeutInnen, PhysioherapeutInnen und alle Geplagten

Stress, Burnout und Depression haben sich in letzter Zeit zu wahren Volksseuchen entwickelt. Der Stress ist  vor allem im Beruf allgegenwärtig. Gerade diejenigen, die am meisten für Ihren Job brannten, klappen schließlich zusammen, kommen in einen Burnout und der mündet nicht selten in eine ausgewachsenen Depression („Erschöpfungsdepression“).
Das liegt nicht nur daran, dass die arbeitsmäßigen und psychischem Belastungen gestiegen sind, sondern auch von unseren unbemerkten muskulären Reaktionen auf diese Belastungen hin. Lange bekannt ist, dass stressige Bedingungen sich körperlich auswirken können, z.B. auf den Magen, den Blutdruck, das Herz etc. Wenig bekannt ist, wie es dazu kommt. „Das ist halt der Stress“ „Er/sie hat sich halt immer zu viel aufgebürdet.“ „Der ewige Zeitdruck macht das“. 

Es ist aber nicht der Stress als solcher, also z.B. der objektive Arbeitsdruck bzw. das Übermaß an Anforderungen, das an uns herangetragen wird, sondern es hängt wesentlich davon ab, wie wir unbemerkt darauf körperlich reagieren.  Wir merken nach solchen Stresssituationen vielleicht noch, dass uns der Nacken oder der Rücken schmerzt, aber nicht, wie wir das selbst – ohne es zu wollen, ohne es zu merken - verursacht haben. Schon gar nicht merken wir, dass unsere Erschöpfung daher kommt, dass wir uns ständig die Luft abgedrosselt und uns z. B. in eine nach vorn zusammen gezogene Körperhaltung begeben haben. Denn in diesem Prozess vom Stress bis zur Depression entstehen nicht nur Einschränkungen der Beweglichkeit und des allgemeinen Körperempfindens sondern auch eine „sensomotorische Amnesie“, die bewirkt, dass wir das Ganze nicht bemerken. 

Die Pohltherapie® (Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl®) geht davon aus, dass Spüren und Bewegen im Körper ein einziges psychophysisches System darstellen und sich gegenseitig steuern. Bei Verletzung, Stress, bedrohlichen und belastenden Ereignissen und „dummen Angewohnheiten“ können Störungen im sensomotorischen System entstehen. Es entwickeln sich unwillkürlich gesteuerte Spannungszustände, die sich durch den ganzen Körper ziehen können. Die Grenze zwischen Körper und Seele ist in diesem Konzept aufgehoben. 

Die psychophysischen Zusammenhänge werden zuerst in einem Powerpoint-Vortrag dargestellt.  Anschließend lernen die Teilnehmer, sie an sich selbst zu verstehen und sie von ihrem  gespürten, bewegten, beseelten Körper aus anzugehen. „Wie reagiere ich unter psychischen Belastungen?“ „Gehe ich muskulär, gedanklich und gefühlsmäßig mehr in den Angst-modus oder den Kampfmodus – oder beides?“. Am eigenen Leibe machen sie Erfahrungen mit den fünf miteinander verzahnten neurophysiologischen, manuellen, mentalen und übenden Behandlungsmethoden der Pohltherapie®. Sie lernen sensomotorische Übungen und Verfahren zur Selbstbehandlung und gegenseitigen Behandlung (was natürlich nur ein Vorgeschmack auf eine Ausbildung sein kann). Ein Körperbewusstseinstraining und Tipps für den Alltag ergänzen das Programm.

Mehr zur Pohltherapie® unter www.pohltherapie.de. Zur Vorbereitung eignet sich das Buch: Helga Pohl „Unerklärliche Beschwerden? Chronische Schmerzen und andere Leiden körpertherapeutisch verstehen und behandeln“ Knaur-Verlag. 

Dr. Helga Pohl, Psychologische Psychotherapeutin, Körpertherapeutin. 
Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Psychiatrie und an den Universitäten München und Ulm, Ausbildung und praktische Tätigkeit zunächst als Psychoanalytikerin. Aufgrund eigener Beschwerden Zuwendung zur Körpertherapie. Ausbildung in Hanna Somatics und anderen Körpertherapien. Darauf basierend entwickelte sie die „Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl®“, kurz: Pohltherapie®, Inzwischen ist sie seit über 20 Jahren in rein körpertherapeutischer Praxis tätig, leitet das Körpertherapie-Zentrum in Starnberg bei München, schreibt Bücher, Artikel und Broschüren für Ärzte, gibt  Seminare und  bildet seit 15 Jahren in  Pohltherapie®  aus: www.ausbildung- pohltherapie.de 
Dr. Helga Pohl 
Tassiloweg 2, 82319 Starnberg-Percha, Tel: 0049/8151-78171 
dr.pohl@koerpertherapie-zentrum.de
 

Veranstaltungsort: GAMED Akademie für Ganzheitsmedizin, Sanatoriumstr 2, 1140 Wien

Anmeldung unbedingt erforderlich unter www.gamed.or.at ,
office@gamed.or.at , 01/688 75 07 

Anmeldeschluss: 10. Juni 2021