+43-1-688 75 07 | Mo - Do: 9 - 16 Uhr | office@gamed.or.at

Newsletter  |   Login A A
www.gamed.at

Veranstaltungen

Einführung in die REGENA-Therapie – Ein ganzheitlicher Therapie-Ansatz zur Selbstregulation des Körpers.

Datum: 18.06.2019 - 18.06.2019

Heilreaktionen des Organismus verstehen und unterstützen - Einführung in die REGENA-Therapie
Weshalb sind Eiter, Hautausschläge oder Entzündungen positive Signale, die uns unser Körper sendet? Wie sollen wir die Sprache unseres Organismus verstehen und ihn darin unterstützen, wieder ins Gleichgewicht zu geraten? Eine Spurensuche mit Lösungsansätzen aus der ganzheitlichen Sicht der REGENA-Therapie, welche „Krankheit ein Heilbestreben des Organismus“ versteht und mit ihrem drei-stufen Ansatz, die Ursachen im Kontext der Selbstregulation bis auf die Ebene der extrazellulären Umgebung berücksichtigt.



BI(G)Med - Bio Immun (Gen) Medizin: Modul 5 Autoimmunkrankheiten

Datum: 28.06.2019 - 29.06.2019

In diesem Seminar werden immungenetische Verfahren erläutert, die uns ganz neue Wege eröffnen, sowohl beim Verständnis des immunitären Wesens als auch bei der Art und Weise, die entsprechenden pathologischen Vorgänge zu therapieren. - Das heutige Konzept der Autoimmunität - Die wesentliche Rolle der biologischen Untersuchungen - Die wichtigsten und bekanntesten autoimmunen Erkrankungen - Derzeitige Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der BI(G)Med



Einführung in die angewandte Psychoneuroimmunologie - aPNI (2-tägig)

Datum: 03.10.2019 - 04.10.2019

Das Seminar vermittelt grundlegende Zusammenhänge zwischen Psyche, Immunologie, Neurologie, und der Ernährungsphysiologie für die Gesundheit bzw. für das Entstehen von Krankheiten. Viele Beispiele aus der täglichen Praxis, sowie praktische einfache Lösungen zur unterstützenden Therapie bei unterschiedlichen gesundheitlichen Störungen werden besprochen.



Mentale und emotionale Komponenten aus der kPNI in Theorie und Praxis - Seminar

Datum: 05.10.2019 - 05.10.2019

In diesem 4 stündigen Impulsseminar wird ein Überblick über epigenetische Faktoren gegeben und hier ganz im Speziellen die Komponenten Gedanken und Gefühle und wie sich diese körperlich, aber auch im Verhalten auswirken. Die Forschung hat gezeigt, dass Gedanken und Gefühle in Chemie übersetzt werden und die Chemie die Gene reguliert. Letztendlich entscheidet der chemische Status im Körper darüber, ob ein Organismus gesund bleibt oder krank wird. Es zeigt sich, dass die Trennung zwischen Body, Mind and Soul nicht mehr haltbar ist.



Mentale und emotionale Komponenten aus der kPNI in Theorie und Praxis - Lehrgang

Datum: 18.10.2019 - 19.10.2019

Was beim Denken und Fühlen biochemisch im Gehirn und im Körper passiert, wie sich das im Verhalten, in Beziehungen, in der Kommunikation, generell auf den Gesundheitsstatus und die Resilienz eines Menschen auswirkt, und wie es zur bewussten Steuerung kommt, das ist Inhalt dieses Lehrgangs. Beispiele aus der Praxis und Masterplan-Übungen, valide Fragebögen und unterschiedliche Messmethoden plus Strategien, Tools und Lösungen bilden ein umfangreiches und praxisorientiertes Programm.
 



GAMED Kongress 2019 
Salutogenese – Wege zur Gesundheit

Datum: 08.11.2019 - 09.11.2019

Gesundheit und Krankheit sind komplexe Phänomene die nicht nur von genetischen, biologischen und psychologischen Faktoren, sondern auch von familiären, sozialen und kulturellen Aspekten abhängen. Auf dieser Basis beruht auch der bio-psycho-soziale Ansatz von A. Antonovsky, der in der Folge zum Konzept der Salutogenese erweitert wurde. 

Bei diesem Konzept stehen nicht krankheitsfördernde Faktoren im Vordergrund, sondern alle jene Umstände und Bedingungen die Gesundheit ermöglichen und erhalten. Diese faszinierende Thematik wird Gegenstand des internationalen Kongresses der GAMED im Jahr 2019 sein. Wie entsteht Gesundheit und was hält den Menschen nun gesund sind zentrale Fragen, die bei dieser 2-tägigen Veranstaltung thematisiert werden.

Grundlagen und Praxis werden ebenso diskutiert, wie die mögliche Rolle einer ganzheitlichen und integrativen Medizin auf diesem Gebiet des Gesundheitswesens.



ÖAK-Lehrgang Kurmedizin, Präventivmedizin und Wellness, Modul 2 - November 2019

Datum: 11.11.2019 - 15.11.2019

Kuren und komplementärmedizinische Methoden beruhen auf der Beeinflussung physiologischer und psychologischer Regulationsmechanismen, haben also gemeinsame Grundlagen. Komplementärmedizin (KM) hat deswegen seit jeher eine wichtige Rolle im Kurwesen gespielt.



Lehrgangsstart 2019/20: BI(G)Med - Bio Immun (Gen) Medizin, Modul 1, Grundlagen

Datum: 29.11.2019 - 30.11.2019

In diesem Seminar werden immungenetische Verfahren erläutert, die uns ganz neue Wege eröffnen, sowohl beim Verständnis des immunitären Wesens als auch bei der Art und Weise, die entsprechenden pathologischen Vorgänge zu therapieren.
Die BI(G)Med wurde 2007 von Dr. med. Gilbert Glady entwickelt und am Anfang als Ergänzungsmittel zu den bewährten Mikroimmuntherapeutika eingesetzt. Sie entwickelten sich aber stetig weiter und wurden dann ein selbstständiges Therapiekonzept.



ÖAK-Lehrgang Kurmedizin, Präventivmedizin und Wellness, Modul 2 - Jänner 2020

Datum: 20.01.2020 - 24.01.2020

Kuren und komplementärmedizinische Methoden beruhen auf der Beeinflussung physiologischer und psychologischer Regulationsmechanismen, haben also gemeinsame Grundlagen. Komplementärmedizin (KM) hat deswegen seit jeher eine wichtige Rolle im Kurwesen gespielt.



5-teiliger Lehrgang
angewandte Psychoneuro-Immunologie (aPNI)

Datum: 30.01.2020 - 20.05.2020

Aufbauend zu dem Einführungslehrgang in die Psycho-Neuro-Immunologie, bietet der 5-teilige Lehrgang, vertiefendes aPNI Wissen mit starkem Praxisbezug.
Diese Fortbildung hat als Hauptziel die Weiterbildung von Ärzten und Therapeuten zum geschulten aPNI-Therapeuten, zur Umsetzung wissenschaftlicher Kenntnisse in die Praxis.
Die aPNI verkörpert bestens die momentane Entwicklung eines Umdenkens im medizinischen Alltag. Kernpunkte der aPNI sind vor allem die Vernetzung der erfahrungsbasierten Naturheilkunde und seinen ganzheitlichen Modellen mit der fundierten Naturwissenschaft des studienbasierten medizinischen Handelns.