+43-1-688 75 07 | Mo - Do: 9 - 16 Uhr | office@gamed.or.at

Newsletter  |   Login           A A
www.gamed.at

Veranstaltungen

BI(G)Med - Bio Immun (Gen) Medizin: Modul 5 Autoimmunkrankheiten
Datum: 23.06.2017 - 24.06.2017
In diesem Seminar werden immungenetische Verfahren erläutert, die uns ganz neue Wege eröffnen, sowohl beim Verständnis des immunitären Wesens als auch bei der Art und Weise, die entsprechenden pathologischen Vorgänge zu therapieren. • Das heutige Konzept der Autoimmunität • Die wesentliche Rolle der biologischen Untersuchungen • Die wichtigsten und bekanntesten autoimmunen Erkrankungen • Derzeitige Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der BI(G)Med


BI(G)Med - Bio Immun (Gen) Medizin: Update zur 5-teiligen Ausbildungsreihe
Datum: 22.09.2017 - 23.09.2017
Neue Präparate und deren Anwendung; neue Entwicklungen • Besprechung klinischer Fälle (beim Workshop geht es in erster Linie darum, Fallbeispiele gemeinsam zu bearbeiten, also sind die Teilnehmer aufgefordert ihre eigene Kasuistiken mitzubringen und sie vorzustellen) • Spezialthema: Immungenetische Störungen und psychiatrische Erkrankungen


Fehlhaltung und Schmerz - Eine Einführung in die Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl®
Datum: 07.10.2017 - 08.10.2017
Die Sensomotorischen Körpertherapie nach Dr. Pohl® geht davon aus, dass sich Spüren und Bewegen im Körper gegenseitig steuern und zusammen ein einziges System darstellen. Bei Verletzung, Stress, bedrohlichen und belastenden Ereignissen, „dummen Angewohnheiten“ und Haltungen gegen die Schwerkraft können Störungen im sensomotorischen System in Gestalt von unbewussten Dauerkontraktionen, Bewegungs-, Empfindungs- und Steuerungsstörungen entstehen, die sich durch den ganzen Körper ziehen und die schließlich als Fehlhaltungen von außen sichtbar und tastbar sind. Die Grenze zwischen Körper und Seele ist in dieser Sichtweise aufgehoben. Bestimmte Fehlhaltungen führen typischerweise zu chronischen Schmerzen (und anderen funktionelle Beschwerden) in bestimmten Körperregionen.


GAMED Kongress 2017: Traditionelle Europäische Medizin (TEM)
Datum: 13.10.2017 - 14.10.2017
Der Begriff TEM hat in den letzten Jahren zunehmendes Interesse gefunden. Das Ziel der damit verbundenen Bemühungen ist es, hinzuweisen, dass traditionelle Heilverfahren nicht nur im asiatischen Raum eine Rolle spielen, sondern auch eine eigenständige traditionelle Medizin in den europäischen Ländern existierte bzw. existiert.


Myofasziale Techniken für ÄrztInnen und selbsttätige diplomierte Heilberufe
Datum: 13.10.2017 - 21.01.2018
Die Faszien - ein faszinierendes Gebiet, lernen Sie aus der Praxis für die Praxis. Das Bindegewebe hält und trennt Strukturen und ist bislang ein Stiefkind der manuellen Therapie. Viele Beschwerdebilder entstehen als funktionelle Störungen und können später zum strukturellen Problem werden. Entwickeln Sie sich zum/zur Spezialist/-in im Erkennen und Beheben von funktionellen Beschwerdebildern


Einführung in die angewandte Psychoneuroimmunologie – aPNI (3-tägig)
Datum: 09.11.2017 - 11.11.2017
Das Seminar vermittelt grundlegende Zusammenhänge zwischen Psyche, Immunologie, Neurologie, und der Ernährungsphysiologie für die Gesundheit bzw. für das Entstehen von Krankheiten. Viele Beispiele aus der täglichen Praxis, sowie praktische einfache Lösungen zur unterstützenden Therapie bei unterschiedlichen gesundheitlichen Störungen werden besprochen.


ÖAK-Lehrgang Kurmedizin, Präventivmedizin und Wellness, Modul 2 - November 2017
Datum: 13.11.2017 - 17.11.2017
Kuren und komplementärmedizinische Methoden beruhen auf der Beeinflussung physiologischer und psychologischer Regulationsmechanismen, haben also gemeinsame Grundlagen. Komplementärmedizin (KM) hat deswegen seit jeher eine wichtige Rolle im Kurwesen gespielt.


Lehrgangsstart 2017/18: BI(G)Med - Bio Immun (Gen) Medizin, Modul 1, Grundlagen
Datum: 01.12.2017 - 02.12.2017
Die BI(G)Med wurde 2007 von Dr. med. Gilbert Glady entwickelt und am Anfang als Ergänzungsmittel zu den bewährten Mikroimmuntherapeutika eingesetzt. Sie entwickelten sich aber stetig weiter und wurden dann ein selbstständiges Therapiekonzept.


ÖAK-Lehrgang Kurmedizin, Präventivmedizin und Wellness, Modul 2 - Jänner 2018
Datum: 22.01.2018 - 26.01.2018
Kuren und komplementärmedizinische Methoden beruhen auf der Beeinflussung physiologischer und psychologischer Regulationsmechanismen, haben also gemeinsame Grundlagen. Komplementärmedizin (KM) hat deswegen seit jeher eine wichtige Rolle im Kurwesen gespielt.